fullface.de
StoriesFilmen und FotografierenFahrtechnikMapGalleryLinksBike ABCWallpaperSpecial-fuer-einsteiger
Startseite  >  Stories  >  Fully für kleine Kohle - Teil 2
Story: Fully für kleine Kohle - Teil 2
Stories
Fully für kleine Kohle - Teil 2
Vom Xtension XEZ zum Cube AMS 100
Vier Jahre nach dem Aufbau des Xtension XEZ in Größe S als 26er Allround-Fully mit 140mm Gabel und 100mm Dämpfer (siehe Story aus 2014 unter fullface.de/stories/low-budget-fully-20140115.htm) folgt hier ein Update, wie sich das Bike geschlagen hat. Das XEZ war vier Jahre lang im Einsatz (neben 1-2 anderen MTBs), hauptsächlich auf den kurzen Jump Lines unseres Vereinsgeländes, ab und an auch mal mit Urlaub am Gardasee und auf den Kanaren. Nichts für den Bikepark, aber tauglich für die meisten meiner Ritte durchs Gelände.
Das Xtension XEZ im Einsatz
Das Xtension XEZ im Einsatz
Neben üblichem Verschleiß (Kassette, Kette, Schaltwerkrollen, Griffe, Schläuche und Reifen) sowie Beschädigungen durch Stürze und Überlastung (Schaltauge gebrochen, Schaltwerkkäfig deformiert, Dämpferbolzen verbogen) gab es vorne Performance-bedingt einen Austausch der Bremse (Code R mit 200er Scheibe). Die Schrauben an der Lagerung des Hinterbaus lösten sich häufiger, deutlich zu vernehmen als Knartzen bei Belastung. Vom Rahmenkonzept ist das XEZ eigentlich ein Cross Country Bike, es wurde aber durch viele Sprünge deutlich mehr beansprucht. Nicht zuletzt deshalb zeigte sich an einer vertikalen Verstärkungsstrebe des Hinterbaus nach zwei Jahren ein feiner Riss, der durch die Dauerbelastung dann im Frühjahr 2018 zu einem Bruch der beiden parallel verlaufenden Streben führte.
Anzeige
Beide vertikalen Verstärkungsstreben am Hinterbau sind gebrochen
Beide vertikalen Verstärkungsstreben am Hinterbau sind gebrochen
Ersatzkomponenten gibt es laut damaligem Anbieter für das XEZ nicht mehr, deshalb musste ein Ersatzrahmen gefunden werden. Die beiden Streben hatte ich zuvor abgeflext, aber der Rahmen erschien mir ohne die Verstärkung etwas zu instabil. Die Suche nach einem passenden Frame begann, denn die anderen Teile des 26er Fully wollte ich weiter verwenden. Für 279 EUR plus 12 EUR Versand wurde ich fündig, ein nagelneuer Cube AMS 100 Pro Series hpa in Größe S (vermutlich aus 2011) wartete bei schlierseer-bikeparts.de auf einen neuen Besitzer.
Der neue Rahmen, ein Cube AMS 100
Der neue Rahmen, ein Cube AMS 100
Alle meine Teile passten, lediglich ein neuer Steuersatz (Ritchey Zero Logic Comp Press Fit ZS44 1 1/8" für 15,90 EUR ) und eine breitere Dämpferbuchse (Fox Racing Buchsenset 5-teilig 8mm/29,97mm für 19,95 EUR) waren nebst Schaltzug erforderlich. Demontage und Neuaufbau erfolgte bei bestem Sonnenschein auf der Terrasse und nach zwei Nachmittagen war das Bike einsatzbereit.
Und ab ins Gelände...
Und ab ins Gelände...
Der Rahmen sieht nicht ganz so modern aus wie der bisherige, dafür macht der Hinterbau einen stabileren Eindruck und auch die Konstruktion lässt einen dickeren Hinterreifen zu (beim XEZ war bei 2.25er Schluss). Ab in den Wald und sofort wieder wohlgefühlt. Der kurze Radstand macht das Bike extrem agil - auch wenn ich zuletzt eher die größere Laufruhe meine Superenduros (Radon Swoop 175) geschätzt hatte.

Fazit - wenig investiert, Allroundbike reaktiviert.
29.05.2018 © Jojo/FULLFACE
nächste Story >>
1 Kommentar
Gast
23.08.2018 18:36
Schade dass der alte Rahmen ein S ist, sonst hätte ich Verwendung dafür

Kommentar schreiben

Sicherheitsfrage
Wie heißt diese Website? (8 Buchstaben, checkt das Logo)


Mit Beantwortung der Sicherheitsfrage und dem Klick auf 'Kommentar eintragen' stimmst du der Datenschutzerklärung sowie den Nutzungsbedingungen zu
zurück zum Seitenanfang
WEITERSAGEN


Share on Google+
Pin on Pinterest

© 2018 fullface.de